Informationen zum Verein

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Röthenbach,
  

Unser Anliegen ist seit der Gründung 1956, das nachbarschaftliche Zusammenleben zu fördern, Stadtteil-Entwicklungsmaßnahmen konstruktiv zu begleiten, Anregungen der Bewohner des Stadtteils aufzunehmen und an die politischen Entscheidungsträger weiterzuleiten.

 Hier einige Beispiele:

  • Öffentlicher Spielplatz Röthenbach-Ost am Platz der Deutschen Einheit
    Unserer Initiative ist es zu verdanken, dass in Röthenbach-Ost ein öffentlicher Spielplatz realisiert wurde. Der ebenfalls fast vollendete Bolzplatz an der Wied (am Fuß- und Radweg Röthenbacher Landgraben) ergänzt zukünftig das Spielplatzangebot für Schulkinder! 
     
  • Radweg Ansbacher Straße
    Seit Jahren sind wir mit der Stadtplanung im Gespräch, um den Radweg in der Ansbacher Straße zu komplettieren. Er ist jetzt endgültig beschlossen und wird 2018 realisiert werden. Am Rad- und Fußwegkonzept haben wir mitgearbeitet, die Tempo 30-Zone in unserem Stadtteil aktiv befördert. 
     
  • U-Bahn Verlängerung nach Stein
    Das leidige Thema U-Bahnverlängerung nach Stein beschäftigt uns seit der Zusage des ehemaligen Ministerpräsidenten Strauß, hier eine Sonderfinanzierung locker zu machen! Wir sind hier mit dem Oberbürgermeister Dr. Maly, dem 1. Bürgermeister Stein, Herrn Krömer, dem Landrat Dießl sowie Bundes- und Landesbehörden in intensiver Korrespondenz und öffentlicher Diskussion hier im Stadtteil im Kulturladen. Wir geben nicht auf, eine politische Lösung des täglichen Verkehrskollaps voranzubringen.
     
  • Nachbarschaftliches Zusammenleben fördern heißt z.B. Stadtteilspaziergänge anzubieten, um über das ehemalige Dorf Röthenbach zu informieren, sich an der Stadtteilkärwa im Blumenhof Reichel zu beteiligen, Herbstfahrten  zu organisieren und uns bei der Jahreshauptversammlung nicht mit uns selbst, sondern mit den Anliegen der Bürger in Röthenbach zu beschäftigen.