Aktuelle Informationen - Nachrichten aus dem Verein


Aktuelle Informationen  Juli-August 2017 

Der Bürgerverein Röthenbach berichtet:

Thema ÖPNV im Stadtteil Röthenbach
Nachdem am 31. Mai - wie berichtet - durch die Maßnahmen des barrierefreien Ausbaus des Busbahnhofs in Röthenbach an der Endhaltestelle der U2 endlich auch unser Zebrastreifen für die sicherere Überquerung in der Dombühler Straße zugesagt wurde, war das Einladungstreffen bei der VAG mit unseren Bürgervereins-/Vorstadtvereins-Nachbarn Gebersdorf, Eibach und Reichelsdorf ein wichtiger Gesprächstermin am 27. Juni.
Ich fragte Herrn Borchers von der VAG, ob die Buslinie 69 auch weiterhin in der Dombühler Straße ausgerechnet vor dem zukünftigen Zebrastreifen und der Verkehrsinsel halten müsse. Immer wieder wird der stehende Bus überholt und es kommen überquerende Fußgänger und Rollstuhlfahrer in Bedrängnis.
Die Antwort war schlicht „nein“. Denn der Busbahnhof Röthenbach hat keine freien Kapazitäten für zusätzliche Busse. Man könne nur den Busfahrern raten, konsequent die Warnblinkanlage des Busses einzuschalten, dann ist nur Schritttempo der vorbeifahrenden Fahrzeuge erlaubt.

Die VAG-Mitarbeiter betonten, dass die VAG nicht hoheitlich tätig werden dürfen. Einen Ordnungsdienst hat deshalb die VAG nicht und die Anfrage beim Stadtrat wurde nach Prüfung negativ beschieden. 

Ich habe das Neubauprojekt an der Colmberger Straße angesprochen, ob die VAG hier zeitig mit dem wachsenden Verkehrsaufkommen Planungen der bestehenden Taktung der Linienbusse benötigt. Man versprach, das Verkehrsplanungsamt zu befragen, ob Anpassungen erforderlich sind.

Thema Rückblick „Fränkische Kärwa“ im Blumenhof Reichel am 17. Juni
Mit echter Volksmusik, hervorragend gespielt von den zehn Veitsbronner Musikanten, konnten die Kärwa-Gäste so richtig eingestimmt werden. Frau Rosi Jank hatte den Volkstanzkreis Eibach mitgebracht und die Kirchweihtänze stimmten das Publikum so richtig auf dieses Brauchtum ein. Zum ersten Mal hat unsere Rosi auch den Volkstanz im Vorfeld mit den Kindern und Jugendlichen der Eibanesen trainiert. So konnte unsere Uschi Klein von den Eibanesen den Bändertanz bereits hervorragend darbieten. Das Publikum war nun Zeuge geworden, dass man Tradition nur erhält, wenn bereits vorgeschulte Tänzer in der Jugend dies von den Tanzlehrern der „Zunft“ gelernt bekommen. Warum soll das nicht gelingen, denn die Jugend trainiert wöchentlich das Tanzen und kann genauso gut Volkstanz in Szene setzen. Die Jongliereinlagen und Showtanzdarbietung begeisterten dann weiter das Publikum und es wurde viel Beifall geklatscht. In der Zwischenzeit war vom Schirmherrn, dem Bundestagsabgeordneten Michael Frieser, das Bierfass angestochen worden und Vertreter der Politik wie unsere Stadträtin Andrea Loos und der Vorsitzende der KreisunionNürnberg West, Herr Jochen Kohler, waren zur Stelle und freuten sich über das gelungene Fest. Später kam noch unser Mitglied Herr Jochen Obermeier dazu, dem ich als immer helfendes Mitglied des Bürgervereins besonders danken durfte.

Ein Novum war, dass wir die Hilfe der Eibanesen was Aufbau und Catering anbetraf perfekt integrieren konnten. Der Volkstanzkreis hatte mit unserer Kuchenspende und Kaffeebehälter das Buffet für die „süßen“ Gäste voll im Griff und so konnte jeder Essen und Trinken genießen. Das Wetter „spielte“ ebenfalls mit und die Kinder freuten sich über die Preise am Glücksrad, das der Bürgerverein wieder in Aktion hatte. Ein Dankeschön an dieser Stelle für die Unterstützung mit Preisen an die Sparkasse in der Dombühler Straße.

Unser Schirmherr, Michael Frieser, unterstrich zu Recht, dass Jung und Alt nur zusammen feiern können, wenn das Miteinander und die einzelnen Möglichkeiten zusammengeführt werden.
Der Bezirkstagspräsident, Herr Richard Bartsch, kam auch noch dazu und konnte sich überzeugen, dass Brauchtumspflege in Röthenbach durch drei Vereine nicht nur praktiziert wird, sondern auch ein Stück weit „vererbt“ wird. Danke an alle Aktiven die dieses Fest mitgetragen haben.

Weitere Termine
Nun steht noch unser Bürgerfest am 3. Oktober am Platz der Deutschen Einheit für die beteiligten Gruppen an. Auch hier ist das Motto Jung und Alt in Freude zusammen angesagt. Merken Sie sich den 3. Oktober schon mal vor, in der Zeit von 11.00 bis 15.00 Uhr wird musiziert, getanzt, gespielt, wie in den beiden Jahren davor. Das benötigte gute Wetter bitte bestellen. Unsere öffentliche Vereinssitzung findet am 25. Juli im Erdinger Weißbräu um 19.30 Uhr statt. Im August ist dann Sommerpause. Besuchen Sie bitte unsere Website www.buergerverein-roethenbach.de.

Einen schönen Sommer wünscht Gabriele Lay
1. Vorsitzende BV – Röthenbach

 


Aktuelle Informationen  Mai-Juni 2017 

Der Bürgerverein Röthenbach berichtet:

Verkehssituation Wörnitzstraße - Bahnhof Stein
Trotz Beschilderung (nur für Radfahrer und Fußgänger) wird das Durchfahrtverbot ignoriert. Mofas und Roller brettern durch die Absperrung. Das Bahngelände wird als Schleichweg benutzt. Es wird zunehmend auch von Gebersdorf kommend die ausgewiesene Sackgasse als Durchfahrt benutzt. Jedoch ist es ausdrücklich nur für die Anlieger gestattet. Das Bahngelände wird als Schleichweg benutzt. So wird täglich dieses Wohngebiet verkehrstechnisch widerrechtlich “benutzt”.Da nur 8 Parkplätze von Seiten der Bahn ausgewiesen sind und zwischen Bahnhof Stein und Gebersdorfer Straße nur unbefestigte Parkplätze sich befinden, sind die Anlieger beeinträchtigt durch die Vielzahl parkender Autos.

Der widerrechtlich genutzte “Durchgangsverkehr” muss durch Verkehrsüberwachung gestoppt werden. Die Situation um den Bahnhof Stein bedarf einer für alle Beteiligten zufriedenstellende Gesamtlösung. Die Polizei hat von mir bei der OBM- Runde der Bürgervereine diese Bitte erhalten und wird im Mai noch die zuständige Abteilung der Polizeistation West damit kontaktieren.Bisher hat sich wie angekündigt noch niemand bei mir gemeldet.

Ich werde weiterhin hartnäckig bei der “Sache” bleiben.

 
1.Mai “Boule – Spiel – Aktion am Platz der Deutschen Einheit in Röthenbach-Ost.

Wir haben vor mehr als 3 Jahren im Rahmen der Spenden-Aktion aus 1 mach 3 von der Stadt Nürnberg die Bahn erhalten. Sie wird von SÖR auch regelmäßig gesäubert und erhalten.

Eine Freude für die Bürger dieses sportliche Vergnügen kostenlos jederzeit zu benutzen. Es hatten sich am 1.Mai elf Mitglieder des Bürgervereins  um 11.00 Uhr eingefunden, um zusammen in zwei Mannschaften zu spielen. Traditionell wurde mit Cidre angestoßen und so kam auch etwas französisches Flair auf. Nach 2 1/2 Stunden waren die Sieger ermittelt und zum Ausklang ging es im Erdinger Weißbräu zum verspäteten gemeinsamen Mittagessen.


Der Bürgerverein Röthenbach wünscht allen Mitbürgern ein gute Zeit.

Gabriele Lay
1. Vorsitzende

 


Information

Neubau Kinderhaus Krakauer Straße

In Röthenbach entsteht im Rahmen der von Freistaat Bayern sowie der Stadt Nürnberg geförderten Neubaumaßnahme das Kinderhaus Krakauer Straße.
 
Betreiber ist die Gemeinnützige Paritätische Kinderbetreuung GmbH Nordbayern
weiter Informationen finden Sie hier -> https://kitas.paritaet-bayern.de/artikel

Das sind doch gute Aussichten für die Familien in Röthenbach-Ost!

 


Information

Erfreuliches im Birkenwald

In den vergangenen Sommermonaten ließ der Birkenwald einiges zu wünschen übrig. An den Schaukeln auf dem Spielplatz hingen nur noch Ketten herab; die Sitze fehlten. Kinder und deren Mütter beschwerten sich zu Recht, dass nicht mehr geschaukelt werden kann. Auch die Holzbänke waren nicht gerade in einem zum Sitzen einladenden Zustand.

Nun ist das aber alles vorbei. Die Schaukeln sind erneuert und die Bänke haben neue Sitzflächen und Rückenlehnen bekommen. Nun können wir uns jetzt schon auf das Frühjahr freuen, wenn wir wieder in dieser ruhigen und grünen Oase inmitten unseres Stadtgebietes angenehm verweilen dürfen.

An dieser Stelle ein Dankeschön an SÖR und die Stadt Nürnberg

 


Stadt Nürnberg vergibt erstmals die Bayerische Ehrenamtskarte

Stadt Nürnberg vergibt erstmals die Bayerische Ehrenamtskarte - Dankeschön im Scheckkartenformat!

Nach der Einführung der Bayerischen Ehrenamtskarte durch das Bayerische Sozialministerium 2011 gab es des öfteren Impulse im Stadtrat, die Karte auch nach Nürnberg zu holen (Zitat NN vom 9.12.16). Es scheiterte bisher an der Finanzierung. Mit der Brauerei Tucher ist nun ein Sponsor gefunden worden, welcher das Projekt die nächsten 5 Jahre unterstützt. So können Inhaber der Ehrenamtskarte Schlösser und Burgen in Bayern ermäßigt besuchen, beim Staatstheater gibt es 25 % im Vorverkauf und 40 % Nachlass an der Abendkasse, insgesamt gibt es 67 Akzeptanzpartner, welche Vergünstigungen anbieten.

Weiterlesen ...


Aktuelle Informationen 12/16 - Dezember 2016

Der Bürgerverein Röthenbach hatte fristgerecht zur JHV am 9.11.2016 eingeladen.

(Veröffentlicht im Mitteilungsblatt 12/16)

Es standen Neuwahlen an und so berichtete die 1.Vorsitzende Frau Gabriele Lay als 1.Punkt der Tagesordnung von den zehn, in 2016 Veranstaltungen im 60.Jubiläumsjahr des Bürgervereins Röthenbach.

Frau Lay betonte , dass die monatlichen Sitzungen ( 9 an der Zahl in 2016 ) immer öffentlich sind und ein regelmäßiger und guter Zuspruch stattfindet von interessierten Bürgern und Mitgliedern.

Weiterlesen ...