Aktuelle Informationen - Nachrichten aus dem Verein

 


Informationen Juni 2022

Der Bürgerverein berichtet:

Tag der Senioren im Röthenbach Center

Bildvorschau

Sehr gern hat der Bürgerverein Röthenbach mit einem Infostand am Seniorentag im Röthenbach Center teilgenommen. Dieser fand am 30.04.2022 statt und war sehr gut besucht. Der Bürgerverein hat sich besonders darüber gefreut, dass so viele Senioren den Kontakt und das Gespräch gesucht haben. Die gemeinsame Veranstaltung mit allen Akteuren rund um das Thema: „Leben im Alter“ war eine gute Gelegenheit für alle Senioren, um sich über die komplette Bandbreite an Angeboten zu informieren. Der Bürgerverein steht hier gern als Ansprechpartner für alle Belange im öffentlichen Raum zur Verfügung. So z.B., wenn es um mehr Sitzgelegenheiten auf Grünstreifen geht. Auch sieht sich der Bürgerverein hier als Kooperationspartner zu allen anderen Akteuren und beteiligt sich sehr gern an gemeinsamen Lösungsansätzen.


Bericht AGBV-Sondersitzung zum Thema „Nachverdichtung“

Die Sondersitzung zum Thema Nachverdichtung war eine rein informative Veranstaltung. Die Stadt wollte die Situation in Nürnberg und vor allem auch die Probleme im Bezug auf dringend notwendige Nachverdichtung darlegen. Der Vorsitzende des Bürgervereins Peter Kocher nahm an dieser Sitzung teil. Die Bevölkerungszahl von Nürnberg ist von 2010 bis 2020 stark angestiegen. Ungefähr 40.000 Menschen haben in diesem Zeitraum ihren Weg nach Nürnberg gefunden. Seit 2020 gehen die Zahlen wieder leicht zurück. Die Auswirkungen der Ukraine-Krise werden sich später noch bemerkbar machen. Bis zum Jahr 2035 wird eine Bevölkerungszunahme von plus 21.600 und ein Bedarf an Wohnungen von 27.100 Neubauten erwartet. Der hohe Wohnungsbedarf ergibt sich aus drei Faktoren. Nachholbedarf, Ersatzbedarf und Zusatzbedarf. Die zu geringe Bautätigkeit in den vergangenen Jahren muss nachgeholt werden, Wohnungen, die durch Abriss o.ä. verlorengehen, müssen ersetzt werden und durch das Bevölkerungswachstum müssen zusätzlich Wohnungen gebaut werden. Allerdings benötigt man den Großteil der Wohnungen schon bis 2025 (13.700 Stück). Zwecks Mangel an Flächen wird für 4.600 Wohnungen bis 2035 kein Platz vorhanden sein (bis 2025 für ca. 2.200 Wohnungen). Das bedeutet die Mieten steigen weiter und der Bedarf an sozialem Wohnungsbau kann, trotz 400 WE pro Jahr nicht gedeckt werden. Bei der zukünftigen Nachverdichtung möchte die Stadt auf eine gute Mischung, auf Qualität, auf einen integrierten Blick und auf Kommunikation setzen. Gute Mischung zwischen Erschließung neuer Stadtteile (z.B. Lichtenreuth) und Nachverdichtung in bestehenden Stadtteilen. Qualität bei der Gestaltung wird als attraktiv wahrgenommen, trotz hoher Dichte. Nachverdichtung muss Anforderung an Grün, Mobilität und soziale Infrastruktur integrieren. Frühzeitige Kommunikation kann mehr Akzeptanz schaffen. Hier wird der Bürgerverein stets ein waches Auge auf Alles haben was gebaut werden soll und ist jederzeit der richtige Ansprechpartner bei Ängsten und Sorgen der Bürgerinnen und Bürgerinnen.


Was läuft da auf dem Gelände der „Alten Mälzerei“?

Vermehrt erreichten den Bürgerverein Anfragen von verärgerten Anwohnern zum Begängnis auf dem Gelände der ehemaligen Mälzerei. Dieses befindet sich an der Ansbacher Straße und liegt somit mitten in einem Wohngebiet. Statt der üblichen Ruhe in Wohngebieten, scheint dort ein Ausbildungszentrum für Baufahrzeuge entstanden zu sein, das vor allem durch zwei Dinge auffällt, viel Staub und viel Lärm. Sowas geht natürlich nicht und der Bürgerverein hat umgehend bei den Verantwortlichen der Stadt nachgehakt. Nach den nun vorliegenden Informationen dient die Fläche derzeit als Baustelleneinrichtung für verschiedene Baustellen im öffentlichen Straßenland auf dem Gebiet eines Telekommunikationsunternehmens. Gemäß den Angaben des Bauleiters soll das Gelände voraussichtlich bis September noch entsprechend genutzt werden. Auch wurden dort diverse Bodensenken aufgefüllt. Hier heißt es für alle Anwohner durchhalten. Der Zustand ist unschön und ein Ende ist erst im September zu erwarten. Der Bürgerverein hofft, dass die Belastung der Anwohner mit dem Wissen um das baldige Ende etwas erträglicher wird.

 
Reichel-Kärwa am 18.06.2022

Der Bürgerverein Röthenbach veranstaltet am 18.06.2022 von 11 Uhr bis ca. 18 Uhr wieder die Reichel-Kärwa beim Blumenhof Reichel in Röthenbach. Es gibt Kaffee, Kuchen, Bratwurst, Steaks, gekühlte Getränke und jede Menge gute Laune. Für die musikalische Unterhaltung sorgen von 14 bis 17 Uhr die Jungs vom „Ray Hautmann Trio“.  Der Bürgerverein Röthenbach freut sich auf ihren Besuch.

 

Matthias Ursinus
2. Vorsitzender Bürgerverein Röthenbach 

 


Informationen April 2022

Der Bürgerverein berichtet:

Auf der Suche nach mehr Sitzgelegenheiten für Senioren

Auf der AGBV-Sitzung (Arbeitsgemeinschaft der Bürgervereine) vom 02.02.2022 brachte der Bürgerverein sein Anliegen nach mehr Sitzgelegenheiten für Senioren vor. Bürgermeister Christian Vogel schlug damals eine Begehung vor Ort mit dem zuständigen Bezirksleiter von SÖR vor. Diese Begehung fand nun am 12.04.2022 beim Platz der Deutschen Einheit statt. 

 

Als Bezirksleiter von SÖR ist Herr Struller für Röthenbach zuständig (rechts im Bild).
Für den Bürgerverein nahmen die Vorsitzenden Peter Kocher (links im Bild) und Matthias Ursinus teil. 

Es galt erstmal nach möglichen Plätzen für Sitzbänke zu suchen. Herr Struller hat einen großen Erfahrungsschatz was das Aufstellen von Bänken angeht. So gibt es zwar jede Menge theoretisch denkbare, aber nur wenig praktisch sinnvolle Plätze. Vor allem wird nicht jede neue Sitzgelegenheit am Ende auch so genutzt, wie man sich das ursprünglich gedacht hatte.
Der Bürgerverein möchte ja Sitzgelegenheiten vorrangig für Senioren schaffen. Diese sollen dann in erster Linie tagsüber und zum Ausruhen und Verweilen an der frischen Luft genutzt werden. Herr Struller berichtete, dass er schon einige Bänke wieder abbauen musste. Grund dafür war des Öfteren, dass einige Nachtschwärmer wohl eine Phobie für Mülleimer entwickelt haben. Zusätzlich „erfreuen“ sie ihre Mitbürgerinnen und Mitbürgern an recht lauter Musik und das auch während der Nacht. So galt es beim Suchen nach geeigneten Plätzen, immer den Blick auf die Senioren zu haben. Es sollten Plätze sein, die nah am Grünen, aber auch nah an den Wohnungen der älteren Generation sind. Gleichzeitig müssen diese Orte aber völlig ungeeignet sein, um als nächtlicher Treffpunkte zu dienen. Deshalb galt bei der Begehung „Sitzgelegenheit nur dort, wo sie nicht zur Belastung für die Umwelt und zum Ärgernis, der Anwohner werden“. Also hieß es suchen, suchen und weitersuchen und dabei die Erfahrung von Herrn Struller nutzen. Bei allen drei Beteiligten war aber von Beginn an erkennbar „Wir wollen Sitzbänke für unsere Senioren aufstellen“. So wurden am Ende zwei Plätze am Lindenwiesenweg (Nähe Platz der Deutschen Einheit) und ein Standort in der Nähe vom Edeka Eckerlein (Weißenburgerstr.) ins Auge gefasst. Die grobe Standortwahl wurde somit getroffen, die Umsetzung bis hin zum Aufstellen der Bänke ist aber noch ein weiter Weg. Insbesondere ist auch die Finanzierung des Vorhabens noch zu prüfen. Herr Struller zeigte sich auf jeden Fall offen für das Vorhaben und er will einen Vorschlag erstellen, wie das Projekt tatsächlich umgesetzt werden kann. Für seine Bereitschaft zu einem Termin vor Ort und besonders für seine aufgeschlossene Art gegenüber dem Anliegen bedankt sich der Bürgerverein Röthenbach ausdrücklich. Sobald es etwas Neues gibt, wird der Bürgerverein darüber berichten.

Matthias Ursinus
2. Vorsitzender Bürgerverein Röthenbach 

 


Informationen März 2022

Der Bürgerverein berichtet:

Bürgervereinssitzung 25.01.2022

Aufgrund der immer noch geltenden Corona-Maßnahmen fand die erste Sitzung des Bürgervereins im Jahr 2022 nur im kleinen Kreis statt. Es ist zwar sehr schade, dass die Anzahl an Personen, die sich treffen dürfen, weiterhin eingeschränkt ist, allerdings überwiegt im BV die Freude darüber, dass überhaupt Treffen in Präsenz stattfinden können. Alle Anwesenden gehen davon aus, dass Corona das öffentliche Leben zukünftig immer weniger einschränken wird und somit muss auch wieder öffentliches Leben veranstaltet und vorher auch geplant werden. Seniorentag im Röthenbach-Center am 30.04.2022, Bürgervereinstreff am Platz der Deutschen Einheit zum gemeinsamen Boule spielen am 01.05.2022, Röthenbacher Stadtteilfest am 23.07.2022, u.v.m. … alles wird wieder stattfinden und es machte jedem viel Freude sich wieder mit diesen Dingen zu befassen. Der Bürgerverein wird überall präsent sein und freut sich schon sehr auf die vielen Kontakte mit den Bürgerinnen und Bürgern von Röthenbach.


AGBV-Sitzung 02.02.2022

Die Sitzung fand digital statt. Das ist zwar nicht so schön wie ein Präsenztreffen, aber durchaus geeignet, um die Themen des Bürgervereins bei der Stadtspitze bekannt zu machen und sich für diese einzusetzen.

Der Bürgerverein wurde auf der AGBV vom 2. Vorsitzenden Matthias Ursinus vertreten.

Unsere Anliegen und Wünsche waren:

  • Attraktivität des Platz der Deutschen Einheit steigern
  • Mehr Sitzgelegenheiten für Senioren schaffen
  • Verkehrssituation Bahnhof Stein besser gestalten

Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Anliegen finden Sie unter der Rubrik „Informationen“.  Schauen Sie doch mal rein.

Matthias Ursinus
2. Vorsitzender Bürgerverein Röthenbach

 

 


Informationen Januar 2022

Der Bürgerverein berichtet:


BÜRGERVEREINSSITZUNG 23.11.2021 

Die letzte Sitzung des Bürgervereins Röthenbach fand am 23.11.2021 statt. Dies war auch die erste Sitzung unter der gemeinsamen Leitung der neuen Vorsitzenden, Peter Kocher und Matthias Ursinus. Zu Beginn mussten einige organisatorische Themen angesprochen und diskutiert werden. Dies ging recht zügig voran, insbesondere weil sich alle Anwesenden konstruktiv mit guten Ideen in die Diskussion einbrachten. So konnte der Blick schnell nach vorne auf zukünftige Anliegen und Projekte gerichtet werden. Im neuen Jahr steht gleich die erste AGBV (Arbeitsgemeinschaft der Bürgervereine) gemeinsam mit dem Oberbürgermeister Herrn König auf dem Programm. Dazu dürfen die Bürgervereine ihre Wünsche für ihren Stadtteil äußern. Dies wurde auf der Bürgervereinssitzung unter allen Anwesenden diskutiert und folgende Wünsche wurden für die am 02. Februar 2022 stattfindende AGBV-Sitzung eingereicht. 


PLATZ DER DEUTSCHEN EINHEIT 

Der Platz der Deutschen Einheit ist in Röthenbach-Ost ein Ort der Begegnung. Von ganz jungen bis ganz lebenserfahren Menschen, ist dieser Ort ein Treff- punkt zum gegenseitigen Austausch und steht auch für ein „Miteinander“ im Stadtteil. Allerdings wirkt der Platz sehr steinern, sehr grau mit wenig Schat- tenplätzen und ohne gestalterische Elemente (siehe Bild). Hier wünscht sich der Bürgerverein eine Aufwertung des Platzes durch gestalterische Elemente, mehr Schattenspendern und mehr angelegtes Grün. 


SITZGELEGENHEITEN FÜR SENIOREN 

Direkt am Platz der deutschen Einheit führt der Lindenwiesenweg vorbei. Ein herrlicher Grünstreifen mit schön angelegten Bäumen, der zum Verweilen für Senioren sehr gut geeignet wäre. Hier könnte sich die ältere Generation an der frischen Luft ein schattiges Plätzchen suchen und dort, solange sie möchten: „stehen“. Der ganze Grünstreifen hat nicht eine einzige Sitzgelegenheit zu bieten. Dies führt dazu, dass dieser sehr schöne Grünstreifen für Senioren unattraktiv ist. Diesem Umstand möchte der Bürgerverein durch seine Initiative für mehr Sitzgelegenheiten auf dem Lindenwiesenweg Abhilfe schaffen. 


BAHNHOF STEIN 

Der Bahnhof Stein ist eine wichtige Anschlussstelle an die öffentlichen Verkehrs- mittel sowohl in Richtung Innenstadt als auch in Richtung Ansbach. Im Umfeld des Bahnhofes stellen die PKW-Fahrer ihre Fahrzeuge genau da ab, wo sie eben Platz finden. Irgendwo am Straßenrand eben. Dies führt dazu, dass es unter Umständen zu etwas chaotischen Parksituationen kommt. Hier wünscht sich der Bürgerverein geordnete Parkverhältnisse in Form von aufgezeichneten und ausgewiesenen Parkbuchten. 

Über die Ergebnisse der AGBV-Sitzung mit dem Oberbürgermeister Herrn König wird der Bürgerverein an dieser Stelle und auf seiner Homepage: htts://wwww.buergerverein-roethenbach.de berichten. 


AUSBLICK AUF 2022 

Der Neujahrsempfang des Bürgervereins wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, da Corona derzeit keine größeren Veranstaltungen zulässt. Deshalb wird aus dem Neujahrsempfang ein Jahresempfang und aus wenigen Gästen werden dann wieder viele Gäste werden. 

Die Planung des Stadtteilfestes Röthenbach ist bereits angelaufen und wird mit großer Zuversicht geplant. Hier wird der Bürgerverein Röthenbach natürlich wieder vertreten sein. 

Der Bürgerverein Röthenbach wünscht allen Röthenbachern und natürlich auch allen Mitmenschen in den angrenzenden Stadtteilen ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr. 

 

Matthias Ursinus
2. Vorsitzender Bürgerverein Röthenbach